Kategorien
Schrauben: Die Theorie

Bremsen- versus Motor -Kaltreiniger

Was ist der Unterschied?

Mike the Mechanic


Bremsenreiniger und Kaltreiniger sorgen beide für Sauberkeit. Sie sind aber nicht das gleiche; es gibt große Unterschiede. Die Frage aller Fragen, die du dir in diesem Zusammenhang zu stellen hast, lautet: Muss es vollkommen fettfrei sein oder reicht es, wenn das Teil sauber ist?

Benötigte Arbeitsutensilien:

  1. ein verdreckter Motor, oder zumindest dreckige Einzelteile
  2. Bremsenreiniger
  3. Motorkaltreiniger
  4. Handschuhe, am besten chemikalienresistent
  5. Papiertücher
  6. Auffangwanne
  7. Kanister für die Entsorgung

Wann ist welche Reinigung sinnvoll?

Sowohl Bremsen- als auch Motorkaltreiniger kommen zum Einsatz, wenn es Verschmutzungen im Motorraum an den Kragen geht. Das hat nichts mit Putzwahn zu tun, sondern verlängert die Lebensdauer des Motors enorm: Setzen sich Verschmutzungen fest und werden nie entfernt, wird er zunehmend beeinträchtigt.

Beide Arten von Reinigern haben gute Kriecheigenschaften und sind damit geeignet, auch schwer zugängliche Bereiche zu reinigen.

Wann du dich für den Bremsen- und wann für den Kaltreiniger entscheiden solltest, hängt vor allem davon ab, ob du ein Teil vollkommen fettfrei bekommen willst, oder ob es reicht, es gründlich zu säubern.

Bremsenreiniger: Entfettende Wirkung

Bei starker Verschmutzung hat sich Bremsenreiniger bewährt. Er führt nicht nur schneller zu einem vollkommen fettfreien Ergebnis, sondern löst auch hartnäckige Verkrustungen zuverlässig.

Enfternt rückstandsfrei:

  • Öle
  • Fette
  • Harze
  • Teer

Manchmal auch Teilereiniger genannt ist dies ein farbloses Reinigungsmittel, das nach der Anwendung komplett verdunstet. Bremsenreiniger hat eine stark entfettende Wirkung und ist deshalb gut, um Öl und fettige Rückstände von Metallteilen zu entfernen. Nach der Anwendung von Bremsenreiniger ist die Oberfläche rückstandslos fettfrei. Aufgetragen wird der Bremsenreiniger meist mit der Sprühdose.

Pro:

  • kurze Einwirkzeit
  • starke Reinigungskraft
  • verdunstet komplett

Contra:

  • greift Gummi und Kunststoff an
  • entflammbar

Wenn du Gummiteile reinigen willst oder nicht sicherstellen kannst, dass wirklich kein Bremsenreiniger auf Gummiteile gelangt, wähle entweder einen, der dezidiert dafür geeignet ist, oder greife besser zu einem Kaltreiniger. Der entfettet deine Teile zwar nicht rückstandslos, aber sauber macht er sie dennoch.

Gerade bei der Arbeit mit Bremsenreiniger ist es ratsam, Handschuhe zu tragen, denn er kann die Haut schädigen. Solltest du Nagellack tragen, lohnt sich der Einsatz von Handschuhen gleich doppelt. Bremsenreiniger enthält in vielen Fällen Aceton, dem Nagellack nichts entgegenzusetzen hat.

Bremsenreiniger ist geeignet zum

…Entfernen von Bremsrückständen und Bremsstaub

Durch eine regelmäßige Reinigung der Bremsen verhinderst du, dass Bremsstaub in schwer zugängliche Bereiche der Bremse vordringt und letztlich zu Schäden und einem Verlust der Bremskraft führt. Der Dreck, der auch für quietschende Bremsen verantwortlich ist, hat so auch keine Chance mehr. 

Trage den Bremsenreiniger auf Trommeln, Bremsättel und -scheiben auf, lass ihn kurz einwirken und wische alles mit einem Papiertuch ab. Gute Erfahrungen haben wir mit dem Bremsenreiniger von Liqui Moly gemacht.

Grundlegend kannst du den Reiniger mit einer Sprühflasche direkt auftragen, empfehlenswert ist das aber nicht unbedingt. Beim Sprühen kannst du nicht immer genau kontrollieren, ob Gummi- und Kunststoffteile wirklich nichts abbekommen. Besser ist es, den Reiniger auf ein Tuch zu geben und dann gezielt verschmutzte Stellen zu reinigen. Diese Methode ist außerdem sparsamer und verursacht weniger Dämpfe, in denen du stehst.

Motorkaltreiniger: Reinigende Wirkung

Bei einfachen Ablagerungen, die sich noch nicht allzu sehr festgesetzt haben, reicht Motorkaltreiniger vollkommen aus. Hier kämest du zwar noch schneller mit Bremsenreiniger weiter, aber zum Wohle der Umwelt und eigenen Gesundheit sollte man immer das weniger aggressive Reinigungsmittel wählen.

Befreit Oberflächen von:

  • Ölen
  • Fetten
  • Harzen und Lacken
  • Teer
  • Bitumen

Kaltreiniger gibt es in farblos oder gefärbt. Sogar parfümiert wird er manchmal angeboten. Diese Reiniger sind Gemische aus verschiedenen organischen Lösungsmitteln, die gut dafür geeignet sind, Öle und Fette zu entfernen.

Und weshalb heißt er Kaltreiniger? Weil er bereits bei Zimmertemperatur einsatzbereit ist. Zu kaufen sind Kaltreiniger meist in Flaschen oder Kanistern.

Pro:

  • reinigt Oberflächen von hartnäckigen Verschmutzungen
  • greift Gummi und Kunststoff nicht an
  • günstig in 5 L Kanistern zu kaufen

Contra:

  • längere Einwirkzeit
  • Anwendung aus dem Kanister heraus ist umständlich; ein Umfüllen ist deshalb nötig
  • entflammbar
  • keine vollständig entfettende Wirkung

Kaltreiniger lässt sich gut in Sprühdosen umfüllen.

Mike the Mechanic

Motorkaltreiniger ist geeignet zum

… Reinigen von öligen Teilen

Egal, der wie vielte Ölwechsel es für dich ist: Ein bisschen geht immer daneben. Außerdem fallen bei dieser Arbeit einige Teile an, die gereinigt werden müssen. Oft sind die Verschmutzungen so stark, dass du direkt den Bremsenreiniger wählen kannst. Der Spezialist von WD-40 hat uns hier immer gute Dienste geleistet.

… Reinigen von Gummi und Plastik

Bremsenreiniger löst bindende Bestandteile aus Gummi heraus. Zuerst sieht man zwar keine Veränderung im Material, aber innerhalb weniger Wochen oder Monate werden diese Materialien spröde werden und Risse bekommen.

Wann die Reiniger nicht eingesetzt werden sollten

Damit nichts schief geht solltest du nicht nur wissen, wann ein Bremsen- oder Kaltreiniger nützlich ist. Mindestens genauso wichtig ist zu wissen, wann du auf den Einsatz verzichten solltest.

Kein Einsatz bei Hitze

Kaltreiniger ist durch seine Inhaltsstoffe entflammbar. Durch bestimmte Inhaltsstoffe wird die Gefahr einer Entzündung zwar gesenkt, kann aber nicht ganz ausgeglichen werden. Deshalb muss jedes Teil, das du mit diesem reiniger säuberst, kalt sein. Auch der Motor muss ausgekühlt sein. Im laufenden Betrieb darf Kaltreiniger überhaupt nicht zum Einsatz kommen. Auch Bremsenreiniger sind entflammbar.

Offene Flammen oder eine Zigarette bei der Arbeit sind damit selbstverständlich tabu.

Mike the Mechanic

Kein Schutz der Umwelt möglich

Jeder der vorgestellten Reiniger enthält Stoffe, die der Umwelt schaden. Wenn du an einem Ort arbeitest, an dem du nicht garantieren kannst, dass sie nicht in die Umwelt oder ins Grundwasser gelangen, darfst du sie deshalb nicht einsetzen.

Wenn du eine Auffangwanne unterstellst und den Reiniger auf ein Tuch aufträgst statt ihn zu versprühen, ist dieser Punkt kein Problem.

Keine Belüftung

Bremsenreiniger darf nur dort zum Einsatz kommen, wo eine optimale Belüftung besteht. Offene Werkstätten oder das Schrauben unter freiem Himmel sind kein Problem. In einem Bastelkeller solltest du diesen Reiniger aber auf keinen Fall nutzen.

Was kostet der Spaß?

Der Kaltreiniger ist um ein Vielfaches günstiger als der Bremsenreiniger. Während ein guter Kaltreiniger um Schnitt um die 5 €/L kostet, musst du für einen guten Bremenreiniger im Durchschnitt mit rund 16 €/L rechnen. Der Bremsenreiniger von Liqui Moly gehört dabei zu den guten und günstigen Markenprodukten. Bei den Kaltreinigern ist Eurolub im Vergleich zu anderen Markenreinigern eine gute und günstige Wahl.

Entsorgung

Sowohl Bremsen- als auch Kaltreiniger enthalten Substanzen, die nicht einfach in die Kanalisation geraten dürfen. Am besten stellst du bei der Arbeit mit diesen Stoffen eine Auffangwanne unter und fängst heruntertropfenden Reiniger auf. Nach der Arbeit wird er in einen Kanister gefüllt und zur entsprechenden Entsorgungsstelle gebracht. Hast du ohnehin gerade einen Ölwechsel gemacht, musst du ja sowieso mit dem alten Öl dorthin.

Etwas anders ist es bei biologisch abbaubaren Reinigern. Diese dürfen zwar in die Kanalisation. Hast du mit ihnen allerdings Schmutz und Rückstände gelöst, die eine Gefahr für die Umwelt sind, ist das natürlich keine Option.

Meine Favoriten

Im Laufe der Jahre haben sich zwei sehr gute Bremsenreiniger herauskristallisiert, die wir gerne nutzen. Immer einen festen Platz in der Werkstatt hat bei uns der WD-40 Specialist Bremsenreiniger. Viel sagen muss man zu WD-40 eigentlich nicht: Das Unternehmen ist bekannt für eine große Bandbreite von Produkten zur Wartung und Pflege von Maschinen und Motoren. Die Qualität stimmt hier auf jeden Fall – in jede Werkstatt gehört eine Dose WD-40, um verklemmte Teile wieder beweglich zu machen.

Ebenfalls große Namen sind Mannol und Liqui Moly. Wenn du Öle, Additive und Reiniger für Fahrzeuge aller Art Made in Germany suchst, bist du hier gut dabei. Der Bremsenreiniger hat uns auf jeden Fall überzeugt.

Bei Kaltreinigern ist EUROLUB unser Favorit. Ebenfalls Made in Germany bietet das Unternehmen Schmierstoffe und Pflegeprodukte für Autos an. Achte darauf, dass du den Kaltreiniger vor dem Einsatz noch verdünnen musst.


WO VERLINKEN WIR HIN?

Mit dem hochgestellten Euro-Symbol kennzeichnen wir Links, die auf Produkte externer Shops verweisen. Ein Klick auf einen in dieser Weise gekennzeichneten Link bringt uns eine kleine Vergütung vom jeweiligen Shop ein. Der Preis ändert sich für dich dadurch nicht. Du hilfst uns aber damit, unsere Heimwerkerseite weiterhin kostenlos anbieten zu können. Danke!


Weiterführende Quellen: